Das Geheimnis der Zaubertrommel

Projektwoche 14.04.2015 - 18.04.2015

 Hier sehen Sie einen Ausschnitt der Aufführung unseres Musicals "Das Geheimnis der Zaubertrommel". Die Aufführung fand am 18.04.2015 als Ergebnis unserer Projektwoche statt.

In der ersten Klasse konnten die Kinder ihre eigene Trommel aus Tontöpfen und Backpapier basteln. In der Aula brachte Frau Fingerhuth mit Zumba die Kids zum Schwitzen. In der Küche gab es köstliche afrikanische Speisen. Besonders lecker fanden die kleinen Schleckermäuler den Hirsebrei und das Bananenbrot. Manche Schüler verwandelten sich durch selbst gebastelte Masken in gefährliche Tiere Afrikas. Eine große Afrikacollage und selbst gebastelte afrikanische Tiere rundeten das vielfältige Angebot für die Erstklässler ab.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen waren begeistert vom Trommelzauber-Projekt. Schon Sekunden nachdem Herr Souku zum ersten Mal losgetrommelt hatte, breitete sich unter Ihnen eine gespannte, erwartungsvolle und freudige Stimmung aus, die bis zum Samstag anhielt. Die Kinder waren im wahrsten Sinne des Wortes "verzaubert" von den afrikanischen Klängen und Rythmen und mit Feuereifer bei der Sache.

Neben den beliebten Trommelproben der Krokodile und Bäume bastelten die Kinder während der Woche mit Elternhilfe ihre Kostüme für die Musicalaufführung am Samstag selbst. Aus grünen Kappen wurden Krokodilköpfe, aus Kartonpapier rauschende Baumkronen-Stirnbänder und Stämme.

Die Lektüre "Meine Oma wohnt in Afrika" brachte den Alltag in einem afrikanischen Dorf näher, informierte über Bräuche, Essgewohnheiten und Kinderspiele.

Sie regte auch Diskussionen über das "Fremdsein" in einem anderen Land, über Gefühle, Ängste und Träume an.

Auch Fremdenfeindlichkeit wurde zum Thema, die Kinder waren sich sofort einig, dass sie jeden Menschen "weil er ist, wie er ist" behandeln wollen und nicht wegen seiner Herkunft oder Hautfarbe.

Das Stationenlernen zu Afrika war bei den Kindern ebenfalls sehr beliebt. Klassenübergreifend bearbeiteten sie frei die unterschiedlichsten Stationen, lernten z.B.afrikanische Tiere, die Topographie des Landes, das Klima und verschiedene Arten zu wohnen kennen. An einigen Stationen konnten sie afrikanische Nahrungsmittel probieren oder afrikanische Spiele spielen.

Alles in allem waren die Schüler und Schülerinnen rundum begeistert.

Der Stolz nach der gelungenen Musicalaufführung am Samstag setzte der Projektwoche die Krone auf.

Alle sind sich einig: Es war eine tolle Zeit!